Neuseeland

Arataki – Neuseelands schönste Trekkingtouren

Intensive Wanderreise mit Tongariro Crossing, Vulkantrekking am Taranaki, Abel Tasman NP und Humperidge Track

Ihr Reisespezialist

Steffen Wetzel

Steffen Wetzel

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 4253 EUR
Dauer 23 Tage
Teilnehmer 7–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode 139227

Auf Schusters Rappen ist wohl die schönste Art, Neuseelands außergewöhnlicher Natur näherzukommen. Erwandern Sie eine unberührte urzeitliche Landschaft, begleitet vom Geräusch des eigenen Atems und den Elementen der Natur ausgesetzt. Nach ein paar Tagen spüren Sie eine innere Ruhe und zugleich eine Rückbesinnung auf das Wesentliche! Eine unvergessliche Erfahrung am anderen Ende der Welt.

In kleiner Gruppe durch das Land der langen weißen Wolke

Sie unternehmen spektakuläre Wander- und Trekkingtouren an magischen Orten Neuseelands: bei den Vulkanen der Nordinsel, im paradiesischen Abel-Tasman-Nationalpark auf der Südinsel, im Gletscherland an der wilden Westküste, in der nahezu unberührten Natur des Fjordland-Nationalparks oder am majestätischen Aoraki – dem „Wolkendurchbohrer“ Mt. Cook.

Aktiv unterwegs in einmaliger Natur auf der Nord- und Südinsel

Lassen Sie sich entführen in die Mythen der Maoris, bestaunen Sie am Milford Sound eines der „Weltwunder“ und erleben sie die einzigartige neuseeländische Flora und Fauna hautnah. In Queenstown können Sie ihren Adrenalinspiegel bei den verrücktesten Aktivitäten in die Höhe schnellen lassen. Neben den weltweit bekannten Höhepunkten Neuseelands bringt Sie diese Reise auch zu Schätzen abseits der geläufigen Pfade.

Höhepunkte

  • Rangitoto Island
  • Nydia Track in der historischen Nydia Bay
  • Abel Tasman Coast Track
  • Bootsfahrt auf dem Milford Sound
  • Humpridge Track oder Kepler oder Routeburn Track
  • Tageswanderungen im Fjordland Nationalpark
  • Mt. Cook National Park Müller Hut oder Hooker Valley

Das Besondere dieser Reise

  • Trekking am Mt. Taranaki
  • Tongariro Northern Circuit – Tongariro Alpine Crossing

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 21.11.2022 13.12.2022 4253 EUR EZZ: 1271 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Auckland – Christchurch
Buchen Anfragen
2023
B 13.01.2023 04.02.2023 4253 EUR EZZ: 1271 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Auckland – Christchurch
Buchen Anfragen
B 28.02.2023 22.03.2023 4253 EUR EZZ: 1271 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Christchurch – Auckland
Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren DIAMIR-Reisespezialist Steffen Wetzel und teilen Sie ihm Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag (nur im Hotel möglich) 1050 EUR
Nationalparkgebühren (zu Beginn der Reise an den Reiseleiter zu zahlen) 250 NZD
Schlafsack zur Miete ab 165 NZD
Rotorua: Thermalpark Te Puia ab 56 NZD
Wellington Nationalmuseum Te Papa: Eintritt frei ab 0 NZD
Abel-Tasman-Nationalpark: Wassertaxi Abel Tasman Coastal Track ab 35 NZD
Abel-Tasman-Nationalpark: Kayaktour/geführte Halb- oder Ganztagstour ab 90 NZD
Abel-Tasman-Nationalpark: Kayaktour/geführte Halbtagestour ab 90 NZD
Fox Glacier: Helikopter-Rundflug (20 min.) ab 270 NZD
Fox Glacier: Helikopter-Rundflug (40 min.) ab 480 NZD
Wanaka: Shuttle zum Rob Roy Track und Rundtour ab 60 NZD
Queenstown: Bungee Kawarau ab 205 NZD
Queenstown: Rafting ab 209 NZD
Queenstown: Gondel zum Bob’s Peak ab 39 NZD
Queenstown: Dampfschiff TSS Earnslaw ab 70 NZD
Queenstown: Jet Boat auf dem Shotover River ab 135 NZD
Queenstown: Kiwi Haus ab 50 NZD
Te Anau: Milford-Track-Tagestour ab 195 NZD
Te Anau: Wassertaxi zum Kepler Track ab 35 NZD
Te Anau: Glühwürmchen-Höhle ab 95 NZD
Te Anau: Fahrradleihe/halbtägig ab 30 NZD
Te Anau: Fahrradleihe/ganztägig ab 50 NZD

Reiseverlauf

  • Unterwegs mit der Air New Zealand

    1. Tag: Ankunft in Auckland

    Individueller Transfer zu Ihrem Hotel. Bitte nutzen Sie ausschließlich die Firma SUPERSHUTTLE. Ihr Hotel befindet sich nur wenige Gehminuten vom Zentrum und Hafen entfernt. Übernachtung im Hotel.

  • Möwe in Neuseeland

    2. Tag: Wanderung auf Rangitoto Island 1×F

    Treffen mit dem Reiseleiter zum Frühstück und Absprache zum Reiseverlauf. Gegen 9:15 Uhr geht es mit der Fähre ca. 25 min nach Rangitoto Island, einer Vulkaninsel im Hauraki Golf. Die erste Wanderung als Individualwanderer führt ca. 3 Stunden entlang der Küste zum Summit mit einer einzigartigen Aussicht (259 m) über den „Hauraki Gulf Marine Park“. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 15 min, 5 km).

  • Michél Pretzsch beim Steam Pot Dinner in Te Puia, Rotorua

    3. Tag: Auckland – Rotorua – Turangi

    Fahrt nach Rotorua dem Zentrum der Maorikultur und bekannt für seine Geysire, Schlammlöcher und heißen Quellen. Es bietet sich vor Ort die Möglichkeit optional einen Thermalpark zu besuchen. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Taupo. Stopp an den Huka-Wasserfällen, den größten des Waikato River. Das kleine Städtchen Taupo liegt idyllisch am Ufer des gleichnamigen Sees mit Blick zum Tongariro-Nationalpark und dessen Vulkanen. Der Taupo-See ist der größte Binnensee Neuseelands und etwa anderthalbmal größer als der Bodensee. Vor 27.000 Jahren kollabierte ein mächtiger Vulkan, brach in sich zusammen und bildete dadurch diesen gewaltigen Kratersee, der bis zu 160 m tief ist. Immer am Seeufer entlang erreichen Sie den Tongariro-Nationalpark, der bekannt ist durch seine drei Vulkane, Mount Ngauruhoe, Mount Ruapehu und dem zuletzt ausgebrochenen Mount Tongariro. Übernachtung im Motel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 360 km).

  • Beim Tongariro Alpine Crossing

    4. Tag: “How the world began“ Tongariro Alpine Crossing 1×M (LB)

    Die erste große Wanderung der Tour ist das spektakuläre Tongariro Alpine Crossing. Es geht quer durch eine Mondlandschaft, vorbei an heißen Quellen, türkisfarbenen Kraterseen und bizarren Lavatrümmern. Der Reiseleiter ist bei dieser Wanderung nicht dabei – Sie werden als Individualwanderer unterwegs sein. Vor Ort bekommen Sie Kartenmaterial und eine Einweisung durch den Reiseleiter. Falls das Tongariro Crossing wetterbedingt ausfallen muss ist eine Alternativwanderung zu den Tama Lakes mit ca. 5h möglich. Nach Ende des Tracks fahren Sie auf einer der einsamsten Straßen Neuseelands – dem “ Forgotten World Highway” – zum Mt. Egmont-Nationalpark. Vor Ort erwartet Sie ein leckeres Abendessen nach „Kiwi Art“. Übernachtung im Motel. (Gehzeit von Mangatepopo zum Parkplatz Ketetahi ca. 5-7h, 760 m↑, 1130 m↓). (Fahrzeit ca. 4h, 255 km).

  • Der erloschene Vulkan Taranaki auf der Nordinsel

    5.–6. Tag: Wandern am Mount Taranaki mit der Möglichkeit zur Gipfelbesteigung 2×M (LB)

    Wir wandern zwei Tage im Nationalpark am Mount Taranaki und erleben dabei eine der schönsten alpinen Landschaften Neuseelands. Im Auenwald findet man Rimu- und Ratabäume, die nach und nach durch Kamahi, Totara und Kaikawake ersetzt werden. Der „Goblin Forest“ (Feenwald) verdankt seinen Namen den herabhängenden Moossträngen. Oberhalb der Waldgrenze bestimmt subalpines Buschwerk und Alpenkräuter die Landschaft. Bei schönem Wetter bieten sich dem Betrachter einmalige Aussichten zum Meer oder bis zum Tongariro National Park. (Gehzeit am Tag 5 ca. 4h, 400 m↑↓). (Gehzeit am Tag 6 ca.6-7h, 640 m↑, 220 m↓). Wer möchte, kann an einen der Wandertage individuell den majestätischen Gipfel des Mt. Taranaki mit seiner Höhe von 2518 m besteigen. (Gehzeit ca. 8-9 h, 1450 m↑↓). Zwei Übernachtungen wie am Vortag.

  • Blick über Wellington

    7. Tag: Nach Wellington und Fährüberfahrt – Picton

    Am frühen Morgen geht die Reise weiter nach Wellington, der Hauptstadt Neuseelands. Je nach Ankunft in Wellington ist der Besuch des neuseeländischen Nationalmuseums „TE PAPA“ möglich – Ihre Fähre verlässt Wellington am späten Nachmittag. Auf der Fähre haben Sie die Möglichkeit zum Abendessen. Ankunft in Picton ca. 20:30 Uhr. Übernachtung im Motel in Picton oder Blenheim. (Fahrzeit Fähre ca. 4h, Fahrzeit ca. 4,5-5h, 360-390 km).

  • Rund um Picton

    8.–9. Tag: Nydia Track in den Marlborough Sounds

    Heute beginnt unsere 2-tägige Wanderung auf dem Nydia Track, einem Juwel der neuseeländischen Buschwanderungen. Zeitig am Morgen fährt Ihr Reiseleiter Sie von Picton nach Havelock und weiter zum Startpunkt an der Duncan Bay. Der Weg führt durch den Küstenwald mit gigantischen Rimubäumen, Nikaupalmen, Buchen und Baumfarnen und steigt an zum Nydia-Sattel (387m), wo man eine herrliche Aussicht über das Tennyson Inlet hat. Weiter geht es entlang der Nydia Bay bis nach insgesamt 6 h die Nydia Lodge erreicht ist. Am 2. Tag führt der Nydia Track durch offenes Farmland immer am Fluss entlang, der auch zweimal überquert werden muss. Bergan geht es durch dichten Buchenwald bis zum Kaiuma-Sattel auf 387 m Höhe. Die Belohnung ist ein herrlicher Ausblick auf die Sounds und Marlborough’s Countrys höchsten Berg, dem Tapuae-o-Uenuku (2885 m). Danach geht es bergab bis zum Parkplatz an der Kaiuma Bay, wo Sie von Ihrem Reiseleiter erwartet werden. (Als Alternative bei ausgebuchter Lodge werden Sie zwei Tage im Nelson-Lakes-Nationalpark wandern.) Am Nachmittag fahren Sie die weiter nach Motueka Richtung Abel-TasmanNationalpark. (Fahrzeit am Tag 8 ca. 1-1,5h, 40-60 km, Gehzeit ca. 5-6h, 400 m↑↓). Übernachtung in einer Wanderhütte. (Fahrzeit am Tag 9 ca. 1,5h, 120 km, Gehzeit ca. 5h, 450 m↑↓). Übernachtung im Motel in Motueka oder Nelson.

  • Kayaken im Abel Tasman NP

    10. Tag: Freier Tag im Abel-Tasman-Nationalpark

    Optionale Möglichkeiten: Der Abel-Tasman-Nationalpark mit seinen goldenen Stränden gilt bei vielen Gästen als Inbegriff des Paradieses. Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten, z.B. eine Tageswanderung auf dem Abel Tasman Coast Track (Great Walk), einem der beliebtesten Weitwanderwege in Neuseeland (ca. 3-4 Stunden). Sie können auch eine Boots- oder Kayaktour unternehmen oder genießen einfach den Tag am Strand. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 20-45 min, 20-50 km).

  • Pancake Rocks

    11. Tag: Abel-Tasman-Nationalpark – Hokitika

    Die Fahrt zur Tasmanischen See ist sehr vielseitig und landschaftlich äußerst reizvoll. Höhepunkt dieses Tages sind die charakteristischen Felsformationen der Pancake Rocks. Diese sehen aus als hätte jemand dicke Pfannkuchen zu unzähligen lustigen Türmen übereinandergestapelt. Bei Flut und starkem Westwind drücken sogenannte „Blowholes“ explosionsartig Gischtfontänen an verschiedenen Stellen aus dem felsigen Küstenstreifen und man hört die donnernden Schläge der Brandungswellen gegen den Felsen. Nach diesem beeindruckenden Schauspiel geht die Fahrt weiter zum Küstenort Hokitika. Der Ort Hokitika ist die Jadehochburg Neuseelands und war zudem während des großen Goldrausches des 19. Jahrhundert ein Eldorado des Goldabbaus. Sehenswert ist auch der wilde weite Strand mit Treibholz. Übernachtung im Motel. (Fahrzeit ca. 4,5h, 350 km).

  • Gute Laune auf dem Franz-Josepf-Gletscher

    12. Tag: Hokitika – Fox Glacier

    Je nach Wetterlage und Meeresgezeiten erwartet Sie heute eine Wanderung im Alpenvorland von Hokitika oder an der Küste der Tasmanischen See. Auf der Fahrt zum Ort „Fox Glacier“ kurzer Stopp am Franz-Josef-Gletscher oder Fox-Gletscher mit Wanderung zum Aussichtspunkt. Übernachtung im Motel. (Fahrzeit ca. 2,5h, 160 km).

  • Sektakulärer Sonnenaufgang über dem Lake Matheson

    13. Tag: Sonnenaufgang am Spiegelsee – Fox Glacier – Wanaka/Queenstown

    Heute heißt es zeitig aufstehen! Bei gutem Wetter werden Sie mit einem spektakulären Sonnenaufgang über dem Lake Matheson, auch Spiegelsee (Mirror Lake) genannt, belohnt. Bei klarer Sicht ist es ein Erlebnis, die Reflexionen von Aoraki (Mt Cook) und Kotuko (Mt Tasman) im Seewasser zu bestaunen. Sie können an diesem Vormittag optional auch einen Helikopterflug über den Gletscher unternehmen. Weiter geht es entlang der Küste über Bruce Bay zum Knights Point – von dem Sie eine beeindruckende Aussicht auf die wilde Westküste haben. Am Ship Creek ist Zeit den Kahikatea-Sumpfwald und den Strand eines Dünensees zu erkunden, bevor Sie auf der anderen Seite des Haast-Passes in die Welt der Seen und Berge des Southern Lakes District eintauchen. Am späten Nachmittag Ankunft in Wanaka oder Queenstown. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5-4,5h, 270-330 km).

  • Queenstown. Heimliche Outdoor- und Funsport-Hauptstadt Neuseelands

    14. Tag: Freier Tag in Wanaka oder Queenstown

    Optionale Möglichkeiten:

    Queenstown, das „St. Moritz der Südsee“, gilt als das Mekka der Abenteuersportler und liegt idyllisch am Lake Wakatipu. Optional bieten sich vor Ort unzählige Aktivitäten an, um den Tag zu verbringen. Die Abenteuerlustigen springen beim Bungee Jumping in die Tiefe oder rasen im Jetboat auf den Flüssen umher. Eher beschaulich geht es bei einer Dampferfahrt mit der ehrwürdigen TSS Earnslaw zu.

    Wenn Sie am Vorabend in Wanaka übernachtet haben bietet sich eine Gletscherwanderung zum „Rob Roy“ mit einer Geheizt von ca. 3 – 4h an: Fahrt mit dem Shuttle ca. 1h durch das Matukituki-Tal in den Mount-Aspiring-Nationalpark zum Startpunkt der Wanderung. Höhepunkt dieser Wanderung ist die grandiose Aussicht auf mehrere Gletscher, die von den Gipfeln der umliegenden Berge hinabfließen. Der höchste Berg des Nationalparks der Mount Aspiring (3027m) wird auch als das Matterhorn Neuseelands bezeichnet.

    Weitere Tipps und Anregungen vom Reiseleiter vor Ort.

    Am frühen Abend Weiterfahrt nach Te Anau. Übernachtung in Te Anau oder Manapouri (20min entfernt) im Motel. (Fahrzeit ca. 2h, 170 km ab Queenstown).

  • Landschaftsblick auf Milford Sound

    15. Tag: Fjordland: Milford Sound und optionale Tagestouren

    Früh starten Sie durch den Fjordland-Nationalpark zum Milford Sound. Vor Ort erwartet Sie ein besonderes Erlebnis, eine Bootsfahrt hinein in die wilde Schönheit des berühmtesten aller Fjorde, einem „Naturerbe der Menschheit" und einem der acht Weltwunder. Sie bestaunen mächtige Berge und gewaltige Wasserfälle und können vielleicht auch Delfine, Robben und Pinguine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Auf dem Rückweg machen Sie kleinere Spaziergänge oder können von Te Anau aus individuell Wanderungen machen (je nach Uhrzeit der Bootstour im Milford Sound). Alternativ können Sie anstelle des Milford Sounds optional und individuell ausgedehnte Tageswanderungen auf dem Kepler oder Milford Track unternehmen. Am Abend packen Sie die Rucksäcke für die dreitägige Tour auf dem Humpridge Track. Übernachtung in Te Anau oder Manapouri im Motel. (Fahrzeit ca. 3h, 240 km).

  • Tuatapere Humpridge Track

    16.–18. Tag: Humpridge Track – der 11. Great Walk Neuseelands

    Der Tuatapere Humpridge Track ist ein 3-tägiger etwa 62 km langer Rundweg, der Sie entlang der Südküste von Neuseeland bis zur subalpinen Zone der Hump Ridge und über historische Viadukte in dichtem Wald führt. Von der Spitze des Humpridge-Bergzuges haben Sie einen Panoramablick auf das südwestliche Fjordland, den Südlichen Ozean und Steward Island. Übernachtet wird in Mehrbettzimmern in privat bewirtschafteten Wanderhütten.

    (Gehzeit am Tag 1 Tag vom Rarakau Car Park bis zur Okaka Lodge ca. 7-9h, 1000 m↑↓, 21 km). (Fahrzeit ca. 20 min, 21 km).

    (Gehzeit am Tag 2 Tag von der Okaka Lodge zur Port Craig Lodge ca. 7-9h, 100 m↑, 21 km).

    (Gehzeit am Tag 3 Tag Port von der Port Craig Lodge nach Rarakau ca. 5-7h, 490 m↑, 20 km).

    Übernachtung in Tuatapere. (Fahrzeit ca. 1,5h, 100 km)

  • Der Nugget Point. Einer der südlichsten Punkte Neuseelands

    19. Tag: Tuatapere – Dunedin

    Nach diesem aufregenden Abenteuer geht es zurück in die Zivilisation nach Dunedin. Über die Catlins an der Ostküste, weitab der üblichen Touristenrouten, führt die Tour mit kleineren Spaziergängen unterbrochen, zum Nugget Point mit kurzer Wanderung zum Leuchtturm. Danach geht es zum Tagesziel nach Dunedin, der „schottischsten Stadt außerhalb von Schottland“ an der pazifischen Küste. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 350 km).

  • Die Moeraki Boulders sind ungewöhnlich große kugelförmige Konkretionen am Koekohe Beach auf der Südinsel Neuseelands.

    20. Tag: Besuch im Mount-Cook-Nationalpark

    Auf der Fahrt zum Mount-Cook-Nationalpark besuchen Sie noch das Kaitiki Point Lighthouse, wo man eine Pelzrobbenkolonie und mit etwas Glück auch die bedrohten Gelbaugenpinguine beobachten kann. Anschließend führt ein kurzer Spaziergang entlang am Meer zu den „Runden Steinen von Moeraki“ – den Moeraki Boulders. Über Oamaru, bekannt durch seine historische Altstadt mit den zu viktorianischer Zeit errichteten Gebäuden, kommen Sie schließlich zum Mount-Cook-Nationalpark – DEM Bergsteigerzentrum Neuseelands! Unbestrittener König dieser weißen Landschaft ist der 3754m hohe Mount Cook oder Mount Aoraki – „Der Wolkendurchbohrer“, wie die Maoris ihn nennen. Hier kommt jeder Bergwanderer auf seine Kosten. Übernachtung im Motel. (Fahrzeit ca. 3h, 260 km).

  • Hooker Valley - Mount Cook

    21. Tag: Freier Tag im Mount-Cook-Nationalpark

    Optionale Möglichkeiten: Es gibt diverse kürzere Tageswanderungen (Hooker Valley ca. 3 Stunden) bis hin zu Glanztagesausflügen rund um das Aoraki Mount Cook Village. Die spektakulärste ist die anstrengende Wanderung zur Mueller Hut (1600m, ca. 6 Stunden) mit atemberaubendem Ausblick auf Neuseelands höchste Bergspitzen. Wer noch Reserven hat, kann von der Mueller Hut aus den Mount Oliver (1933 m) besteigen, der erste Gipfel der Bergsteigerlegende Sir Edmund Hillary. Hinweis: Die Gäste die im Hooker Valley wandern fährt der Guide anschließend zum Tasman-Gletscher, dem längsten Gletscher in den Neuseeländischen Alpen. Wanderung zum Aussichtspunkt. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, 120 km).

  • Christchurch City, Canterbury, Neuseeland

    22. Tag: Twizel – Christchurch

    Fahrt in die Garden City. Heute endet Ihre abenteuerliche Trekking- und Wanderrundreise durch Neuseeland. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, 280 km).

  • Anflug mit Air NZ auf Auckland

    23. Tag: Rückflug ab Christchurch nach Deutschland

    Verabschiedung und Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland oder optionales Anschlussprogramm. (Fahrzeit ca. 20 min, 10 km).

Enthaltene Leistungen ab Auckland/an Christchurch oder umgekehrt

  • Deutsch sprechender Reiseleiter/Fahrer
  • Flughafentransfers in Neuseeland
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Fähre zwischen Nord- und Südinsel
  • 2 Barbecue (BBQ)
  • Transfer Rangitoto Island
  • Bootstour Milford Sound
  • 18 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Hütte
  • 1 Ü: Gästehaus im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 1×F, 3×M (LB)

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An- und Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; NZeTA-Registrierung (12 NZD) und International Visitor Conservation & Tourism Levy (35 NZD); optionale Ausflüge; evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Rangitoto Island
  • Nydia Track in der historischen Nydia Bay
  • Abel Tasman Coast Track
  • Bootsfahrt auf dem Milford Sound
  • Humpridge Track oder Kepler oder Routeburn Track
  • Tageswanderungen im Fjordland Nationalpark
  • Mt. Cook National Park Müller Hut oder Hooker Valley

Das Besondere dieser Reise

  • Trekking am Mt. Taranaki
  • Tongariro Northern Circuit – Tongariro Alpine Crossing

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 7, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreiserstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Je nach Reisedatum beginnt die Reise in Auckland oder Christchurch.

Optinale Aktivitäten: Alle im Reiseverlauf angegebenen optionalen Aktivitäten können vor Ort gebucht und bezahlt werden, Ihr Reiseleiter wird sich um die Buchungen kümmern.

Anforderungen

Die Wanderungen finden alle mit Tagesrucksack statt, bei den mehrtägigen Wanderungen ist die Mitnahme von Schlafsack, Kleidung und Essen (außer am Mt. Taranaki) erforderlich. Wichtig sind Wandererfahrung im Gebirge und eine gute Kondition. Es sind Tagesetappen von 4 bis 8 Stunden zu meistern.

Da diese Reise Expeditionscharakter hat, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass es zu Verzögerungen, Routenänderungen oder Programmumstellungen kommen kann – bedingt durch ungünstige Verhältnisse, schlechtes Wetter, organisatorische und regulative Schwierigkeiten etc. Sie sollten daher Abenteuergeist mitbringen, verbunden mit der Bereitschaft, auf Komfort zu verzichten und sich ggf. in Toleranz und Geduld zu üben.

Die neuseeländische Naturschutzbehörde erlaubt nicht die Begehung des Tongariro Alpine Crossing – ein Teilstück des Tongariro Northern Circuit, Kepler Track und Routeburn Track im Rahmen von geführten Touren. Um Ihnen jedoch diese Wanderungen auf den berühmtesten Tracks Neuseelands zu ermöglichen, sind Sie an diesen Tagen als Individualwanderer unterwegs. Sie erhalten vor Ort von Ihrem Reiseleiter eine detaillierte Einführung und das nötige Kartenmaterial. Die Wanderwege sind gut ausgebaut.

Tongariro Alpine Crossing:

Diese Wanderung ist extrem abhängig vom Wetter und geothermischen Aktivitäten, die von der entsprechenden Behörde kontrolliert und bewertet werden. Das kann kurzfristig zu Änderungen des Ablaufs führen!

Hinweis: Die Neuseeländische Naturschutzbehörde erlaubt keine Vorreservierungen der Nydia Wanderhütten. Daher kann es vorkommen, dass diese belegt sind, bevor die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Der Humpridge Track wird privat verwaltet, aber auch hier kann es dazu kommen, das nicht genügend Betten zur Verfügung stehen. Es werden entweder andere Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt (z.B. in Hütten des Coastal Tracks) oder eine Alternativwanderung auf einem anderen alpinen Wanderweg z.B. auf dem Kepler Track, organisiert. Der Kepler Track gehört wie der Humpridge Track, zu den „Great Walks“ Neuseelands. Ein alternativer Wanderweg steht auch für den Nydia Track zur Verfügung, meistens im Nelson-Lakes-Nationalpark.

Zusatzinformationen

Tipp: Verlängern Sie Ihren Urlaub in der Bay of Island, dem Norden Neuseelands oder im Südseeparadies Tonga, welches nur etwa drei Flugstunden von Auckland entfernt liegt. Fragen Sie uns nach unseren Anschlussprogrammen.

Übernachtungen während der Tracks:

Nydia Track und Humpridge Track

Übernachtung in einfachen Wanderhütten, Matratzen sind in den Hütten vorhanden. Beim Humpridge kann man optional mit Aufschlag Upgrades wie warmes Essen, Zweibettzimmer und Gepäcktransport dazubuchen.

Mount Taranaki

Die zwei Tageswanderungen am Taranaki können Sie mit dem Tagesrucksack unternehmen.

Tipps für Ausrüstung:

Mitzubringen sind: gutes Schuhwerk, Handschuhe, Mütze, Multifunktionswäsche, Regenkleidung, Sonnenschutz, Rucksack für Tageswanderungen. Die Mithilfe der Teilnehmer bei anfallenden Arbeiten wie Vorbereitungen der Mahlzeiten oder Küchendienst ist in den Wanderhütten üblich.

Bitte nehmen Sie einen Schlafsack mit, der mit einer Temperatur von 5 Grad angegeben ist.

Essen/Frühstück:

In einigen Unterkünften kann Frühstück bestellt werden. Manche Unterkünfte verfügen auch über ein Restaurant, in dem Frühstück erhältlich ist. Die Preise liegen zwischen 16 $ und 25 $ (z. B. „Continental“: Toast-Brot, Käse, Wurst, Marmelade und Müsli oder „English Breakfast“: Rühr- oder Spiegelei mit Tomaten, gebratenem Schinken und Bohnen.) Das Frühstück kann auch selbst organisiert werden. Alle Unterkünfte bieten einen Wasserkocher, Tassen und Kaffee/Tee, einige zusätzlich noch E-Herd oder Kochplatte, Mikrowelle und Spüle. Glutenfreie Nahrung ist in Neuseeland überall erhältlich.

Zu Abend wird meist gemeinsam gegessen. Der Reiseleiter gibt gern Auskunft, wo man günstig einkaufen oder gut essen gehen kann.

Unterkünfte:

Die richtige Auswahl der Übernachtungen liegt uns sehr am Herzen, denn am Ende eines aktiven Tages möchte jeder Gast es natürlich gerne bequem und gemütlich haben. In Städten wie Auckland, Christchurch und Wanaka wählen wir zentral gelegene Hotels der gehobenen Mittelklasse. Außerhalb bevorzugen wir ausgesuchte Unterkünfte, möglichst „NZ-owned and operated“, die Authentizität mit dem Komfort guter bis gehobener Mittelklasse verbinden.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Neuseeland

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geschlossen aber Öffnung steht unmittelbar bevor bzw. ist zu erwarten

Zusatzinformationen:

NEUSEELANDS Öffnung steht bevor:

Nach Angaben des Auswärtigen Amtes dürfen vollständig geimpfte neuseeländische Staatsangehörige und Inhaber von Daueraufenthaltserlaubnissen ab 16. Januar quarantänefrei zunächst aus Australien und ab 13. Februar aus allen anderen Ländern außer Hochrisikoländern einreisen

Im Wesentlichen bedeutet die weitere Ankündigung, dass ab 01.05.2022 voll geimpfte Reisende mit negativem Pre-departure Test aus praktisch allen Ländern wieder nach Neuseeland einreisen dürfen.

Auch wenn sich Einreisende für den Start der neuen Regelung noch für 7 Tage in Quarantäne vor Ort begeben müssen, so meinen wir, dass auch diese Regel rechtzeitig zum Beginn der Saison im September/Oktober 2022 komplett fallen wird und Touristen ohne Einschränkungen einreisen dürfen.

Aktuell ist somit bis April 2022 das internationale Einreisen nach Neuseeland bis auf Weiteres untersagt bleiben. Ausnahmen bestehen nur für neuseeländische Staatsangehörige und Inhabern von Daueraufenthaltserlaubnissen („(permanent) residents“). In allen anderen Fällen muss für die Einreise zwingend eine sogenannte Border Exception der Einwanderungsbehörde vorliegen. Alle Reisenden sind verpflichtet, sich nach Einreise in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben, die derzeit direkt in der Nähe des Einreiseflughafens in dafür vorgesehenen Einrichtungen absolviert werden muss. Es gilt verpflichtend für alle Reisenden das neu geschaffene „Managed Isolation Allocation System“. Danach muss vor Reiseantritt ein Voucher als Nachweis für einen bestätigten Platz in einer staatlichen Quarantäneeinrichtung erworben werden, der der Fluggesellschaft vor Flugantritt nachgewiesen werden muss; andernfalls kann der Flug nicht angetreten werden. Die Voucher können online über das „Management Isolation Allocation System“ erworben werden. Zusätzlich zu den zwei obligatorischen COVID-19-Tests während der angeordneten Quarantäne, wird bei Einreise ein COVID-19-Test durchgeführt. Ausgenommen sind derzeit nur Einreisende, die aus Australien, der Antarktis oder den Pazifischen Inseln einreisen.

Neuseeland erlaubt kein Anlegen ausländischer privater Jachten und Boote ohne eine vorher erteilte Sondergenehmigung. Verstöße, auch in Notfällen, werden als illegale Einreise gewertet.

Für alle (auch Transit-) Reisenden gilt die Pflicht zur Vorlage eines negativen COVID-19-Tests, der nicht länger als 72 Stunden zurückliegt. Die 72 Stunden beziehen sich auf den Zeitraum vor Abflug des ersten internationalen Flugs. Informationen zu den genauen Vorgaben für den COVID-19-Test vor Reiseantritt und Ausnahmen von der Testnachweispflicht können auf der Webseite der neuseeländischen Regierung nachgelesen werden. Bei Nicht-Vorlage werden Geldstrafen erhoben.

Quelle: Auswärtiges Amt