Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Kanada – Von Whitehorse nach Dawson City

Teilen

20 Tage Kanu- und Wandertour – ca. 750 km vom 01.06.-23.06.2014

Für mich, der ich gewöhnlich in Hochgebirgen unterwegs bin, war das Kanuwandern eine neue Erfahrung und ein unvergessliches Erlebnis.

Wir sind bei schönstem Sonnenschein – aber auch bei trübem Nieselregen – gepaddelt.

Kanadier kennen kein „Schlechtes Wetter“ – diese Einstellung übernimmt man sehr schnell und man stellt fest, dass jedes Wetter seinen speziellen, ganz eigenen Reiz hat.

Das gleichmäßige Dahingleiten auf dem ruhigen Yukon River wurde immer wieder unterbrochen durch aufkommenden Wind/Gegenwind und damit einhergehenden verstärktem Wellengang, welcher besonders das Passieren des Lake Laberge kräftezehrend machte.

Aber wir waren ja in Begleitung eines erfahrenen Guides, einer jungen Dame, die uns „Alte Männer“ mit Ihrer professionellen Abgeklärtheit immer wieder beeindruckt hat.

Dank Ihrer Weitsicht und Erfahrung haben wir alle vermeintlichen Schwierigkeiten (z.B. Five Finger Rapids) problemlos bewältigt. Nebenbei hat Sie mit Ihren schier unermesslichen Kenntnissen über die Geschichte der Region und der First Nations geglänzt.

Unterwegs gab es viele Relikte der Vergangenheit zu bestaunen, bei dessen Betrachtung man sich in die Zeit des Goldrush zurückversetzt fühlte.

Besondere Highlights waren sicherlich auch das allabendliche gemütliche Zusammensitzen und Plaudern in den selbsterrichteten Camps „mitten im Nirgendwo“ bei Lagerfeuer und Gegrilltem. Dabei spürt man die Wildheit und Einsamkeit dieser unglaublichen Natur.

Trotz der Helligkeit , auch mitten in der Nacht (Stirnlampe wird nicht benötigt), hatten wir keine Probleme mit dem Einschlafen – die Vorfreude auf den nächsten Tag schon im Hinterkopf.

Leider waren wir für meinen Geschmack viel zu schnell in Dawson City. Ich wäre gern noch weitergepaddelt.

Nun hatte uns die Zivilisation wieder, aber die Naturerlebnisse haben sich tief in meine Seele eingegraben. Der Yukon sieht mich mit Sicherheit bald wieder…

Viele Grüße,
Harald Koch

Passende Reisen von DIAMIR